31.03.2016 09:47

Superfoods = Super Ernährung?

Superfoods


Superfoods sind derzeit absolut angesagt. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Vielzahl an Lebensmittel, die reich an wichtigen Nährstoffen, Antioxidantien und Vitaminen sind. Neben einigen hierzulande bekannten Nahrungsmittel, die in die Kategorie fallen, wie Heidelbeeren oder roher Kakao stammen die meisten Superfoods von Ureinwohnern ab. Sogenannte Fruit-Hunter sind weltweit auf der Suche nach neuen exotischen Früchten, Samen und Pflanzen, die sie an Starköche verkaufen. Nach einiger Zeit sind die Superfoods auch in unseren Supermärkten zu kaufen und vom Speiseplan nicht mehr wegzudenken.
Um den Verbrauchern einen einheitlichen Überblick über die vielen exotischen Lebensmittel zu geben, hat sich die Medien- und Marketingwelt den Sammelbegriff „Superfoods“ ausgedacht.
Doch sind Superfoods wirklich eine gute Nahrungsergänzung und was bewirken sie?

Superfoods und ihre Wirkungen


Nicht nur die Schönen und Reichen folgen dem Trend der Superfoods, sondern auch seit geraumer Zeit der Ottonormalverbraucher. Denn diese Lebensmittel verfügen über viele Heilkräfte, die unserem Körper Gutes tun. Das wissen auch die Natur-Völker, die ihre Pflanzen seit Jahrhunderten von Jahren als Heilmittel einsetzen. So stammen beispielsweise die schwarzen Chia-Samen von den Azteken ab, die die Wundersamen als Nahrungsquelle verwendeten. Chia-Samen verfügen über reichlich Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren, die lebensnotwendig für unseren Körper sind. In der chinesischen Medizin schwört man hingegen auf Goji-Beeren, die ein positives Glücksgefühl nach dem Verzehr auslösen. Kein Wunder also, warum China das Land des Lächelns genannt wird. Goji-Beeren gehören zu den teuersten Beeren der Welt, die oftmals getrocknet in unseren Supermarktregalen zu finden sind.
Ein eher bekannteres Superfood sind Granatapfelkerne, die auch als „Frucht der Götter“ bezeichnet werden. Die magentaroten Kerne wirken entzündungshemmend, regulieren den Blutdruck und stärken das Immunsystem. In der Industrie werden Granatapfelkerne vor allem im Kampf gegen Hautfältchen eingesetzt.

Superfoods: nur ein Kaufargument?


Der Begriff Superfoods soll den Verbrauchern eine Unterstützung bei einer schnellern Kaufentscheidung sein. So sollen sich die Kunden schneller zurecht finden, wenn sie auf der Suche nach einer natürlichen Nahrungsergänzung sind. Dass es sich dabei um eine Kaufstrategie handelt, ist den meisten Käufern nicht bewusst.
Oftmals tauchen die Superfoods in unseren Regalen in Form von Kapseln, Pulvern oder getrocknet auf. Dabei gehen viele Inhaltsstoffe wie Vitamine verloren. Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte die Superfoods in ihrer natürlichen Ursprungsform zu sich nehmen. Dann können die Superfoods ihre wundersamen Wirkungen erst richtig entfalten.

Eine tolle Auswahl an Superfoods finden Sie bei www.veganbasics.de